Home    News    Artikel    Reviews    Interviews    Events    Releases    Locations    Members    Forum    Spiele    
 
 Artikel: Shout It Out Loud Festival
 
   Datum: 02.05.2011 16:02 Uhr

Bild2011 scheint ein Jahr der Revivals und Retrospektiven zu sein.
Während die Scorpions noch immer damit beschäftigt sind, sich tourender Weise von ihren generationsübergreifenden Fans zu verabschieden, kommen mit dem Hasselhoff und Roxette zwei der großen internationalen Acts der 80er zurück auf die Bühnen des Planeten.
Doch bei all den leicht angestaubten oder gar altersschwachen Musikern, ist es Zeit für frischen Wind, um die Trauer um die längst vergangene Dekade zu überwinden.
Abhilfe hierbei könnte die in diesem Sommer startende Festivalreihe schaffen, die unter dem Arbeitstitel Shout It Out Loud, etablierte und aufstrebende Bands der Sorte "eine Dose Haarspray pro Konzert ist nicht genug" versammelt.

Am 18. Juni wird es in der Mülheimer RWE-Halle Sleaze Rock sowie dem Glam-/ Melodic Metal vom allerfeinsten geben. Angeführt wird das Angebot nationaler und internationaler Topacts von den US-Rockern CINDERELLA. Die Truppe, die im Rahmen ihrer 25-jährigen Jubiläumstour zum ersten Mal nach 10 Jahren auf einer hiesigen Bühne steht, spielt auf dem Shout It Out Loud ihr einziges Deutschlandkonzert und das in Originalbesetzung (Tom Keifer - Vocals/Gitarre, Fred Coury - Schlagzeug, Eric Brittingham - Bass, Jeff LaBar - Gitarre)!!! Mit ihren Hits wie "Don't know what you got", "Nobody's Fool", "Coming Home", "Gypsy Road" oder "Heartbreak Station" ein absolut hochkarätiger Headliner für das Festival Debüt.

BildEbenfalls ein viertel Jahrhundert zelebriert der Special Guest BONFIRE aus Ingolstadt.
Während sich die Hannoveraner Kollegen mit dem selbstauferlegten Ruhestand anfreunden müssen, ist das aktuelle BONFIRE Album "Branded" im oberen Drittel der Media Control Charts gelandet.
Und wer sich auch nach 25 Jahren über derartige Erfolge freuen kann, wird sich bei seinen Fans mit einem entsprechend glanzvollen Auftritt erkenntlich zeigen.

Aber auch der Szenenachwuchs wird beim Shout It Out Loud stark vertreten sein.
Während die Stockholmer Vorzeige Sleazerocker Crashdiet ihren deutschen Festivalbühneneinstand bereits im vergangenen Jahr feierten, sind besonders auf der Mülheimer Bühne besonders die heimischen Bands anzutreffen. Allen voran die Karlsruher Formation PUSSY SISSTER, die auf der Homepage des Wacken Open Air als "Vorreiter einer neuen Welle der Wiederbelebung der Glam / Sleaze Ära" angekündigt werden. Ihr aktuelles selbstbetiteltes Album und zahlreiche Touren mit D-A-D, Steel Panther und den Pretty Maids unterstreichen diesen Titel.

BildDie mit Abstand jüngste Band ist ohne Zweifel die Schwäbische Newcomerformation KISSIN' DYNAMITE. Obwohl alle der fünf Jungs erst in den frühen 90ern auf die Welt losgelassen wurden, sehen sie wie das Überbleibsel einer längst vergangenen Zeit aus. Dass sie zudem auch noch ordentlich einen auf dicke Hose machen, werden Sänger Hannes, Bassist Steffen, Schlagzeuger Andi und das Gitarristenduo Jim und Ande sicher unter Beweis stellen.

Nicht minder von sich selbst überzeugt und mit ausgestrecktem Mittelfinger gehen die vier Vollblutmusiker der HOLLYWOOD BURNOUTS an den Start. Die Truppe fand sich im Sommer 2008 zusammen und hat in den ersten 1 ½ Jahren bereits über 30 Konzerte u.a. im Münchener Backstage gespielt. Dank ihres professionellen Auftretens und nicht zuletzt dank einer starken Fangemeinde werden Mike Nazzty (Leadvocals, Strings), Chrizzy Roxx (Leadstrings, Vox), Nikki Sin (Kixx, Vox) und Vito Crash (Deepstrings, VoxWild) zunehmend auch im Europäischen Ausland gebucht und stehen an der Schwelle zum internationalen Durchbruch. Es scheint ganz so, als ob ihr Plan, die Welt mit "unserem extravaganten, einzigartigen und dirty Sleaze Rock" zu erobern aufgeht.

Beim Thema Sleaze und Glam dürfen schwedische Bands natürlich nicht fehlen.
Mit CRAZY LIXX und der deutsch-schwedischen Fusion JADED HEART schließt sich der Kreis.

Für Fans von Sleaze-, Hard-, Glam- und Melodic Rock wird das Shout It Out Loud ganz sicher DAS Live-Ereignis 2011. Und falls Euch irgendwann die Füße in den Bikerboots müde werden, könnt ihr ohne Probleme vom Innenraum zu den Tribünen wechseln - endlich mal ein Event mit freier Platzwahl!

Bild
(Autor: Katharina P.)

Kommentare
  Besucher: 385.481   Heute: 353   Angemeldet: 0   Rock.tm by earafour Version 0.882 beta Okt 2009   Statistik   Kontakt   Disclaimer   Impressum   AGB